Nicola Bongard, geboren 1965 in Hamburg, ist Diplom-Kulturpädagogin, Dramaturgin und Autorin sowie Teilzeitregisseurin und Medienpädagogin. Nach verschiedensten Anstellungen in der Kulturszene Niedersachsens und als Rezensentin für Theater, Literatur, Film und Bildende Kunst unter anderem für die Hildesheimer Allgemeine Zeitung, das Stadtkind Hannover, die Hannoversche Allgemeine und Brigitte, begann sie 1999 ihre selbständige künstlerische Arbeit als Dramaturgin und Autorin für die Theater- und Performancegruppen cultura, R.A.M., Theater M21, Theater fensterzurstadt, Kodak Moments, Junge Akteure in Bremen, mischen Kulturarbeit und mit ihrem eigenen Label pepperworth-produktionen/pepperkind. Zudem schreibt sie Kindertheaterstücke, hat zehn Romane dramatisiert und zur Uraufführung gebracht. Mit Jan Exner und pepperworth-produktionen produziert sie seit 2003 Hörspiele, von welchen zwei den ersten Preis beim Internationalen Hörspielpreis der Leipziger Buchmesse gewannen. Nicola Bongard war von 2008 bis 2014 Dramaturgin für das junge schauspiel am Deutschen Theater in Göttingen und brachte in dieser Zeit 39 Stücke zur Aufführung, davon 10 Uraufführungen, für deren Realisierung sie oft hartnäckig mit Verlagen, Filmregisseurinnen und Autorinnen kämpfen musste. Unter anderem durfte sie exklusiv den Roman DER TOD DES BUNNY MUNRO von Nick Cave dramatisieren sowie ICH BIN VOLLER HASS UND DAS LIEBE ICH von Joachim Gaertner (gemeinsam mit Joachim von Burchard), C'ES LA VIE LILI von Valéry Daire und DOING IT von Melvin Burgess.

Seit 2014 arbeitet Nicola Bongard wieder selbständig kulturpädagogisch und künstlerisch. 2015 machte sie die Dramaturgie und Co-Regie bei der 50-köpfigen Bürgerbühne WELTPOLITIKREAKTIONSVENTIL des boat people projekts aus Göttingen. Im Rahmen ihrer Arbeit am Deutschen Theater brachte sie zudem zwei Bürgerbühnen mit Martin Thamm zur Aufführung und betreute 6 Jugendtheaterproduktionen mit Laien. 2015 schrieb sie das SUPERSTÜCK für die Bürgerbühne des Theaterwerkstatt Quakenbrück und 2016 schrieb sie das Kinderstück WIR KINDER VON  QUAKENBRÜCK UND UNSERE BÜCHER ebenfalls für die Theaterwerkstatt. Sie realisierte Ende 2016 mit 60 Schüler*innen zweier achter Klassen der IGS Geismar in Göttingen ein Online-Magazin, das BLUEMAGazin (gemeinsam mit Jan Exner). Derzeit schreibt sie ein Stück für ein Klassenzimmer IST DAS KUNST ODER KANN MAN DAS ESSEN und das Drehbuch für den ersten Tatort Göttingen.